Energie sparen mit kleine Sachen

Wussten Sie, dass es allerhand an „Energiefallen“ gibt, die Sie so vielleicht gar nicht wahrnehmen? Oft sind es schon Kleinigkeiten, die Ihre Kosten empfindlich senken können, durch Neuanschaffungen, die beispielsweise gar nicht so aufwändig sind. Zum Beispiel ist es durchaus energieeffizienter, Ihre Stromgeräte wie Fernseher, Stehlampe, Laptop usw. mittels einer Mehrfachsteckdose anzuschließen, die Sie- bei Nichtnutzung ganz einfach komplett ausschalten können. Dies schafft zum einen Ordnung und weniger Kabelsalat, zum anderen sind nicht genutzte Geräte dann auch tatsächlich „aus“, anstatt – wie es oft der Fall ist- im Standby-Modus zu verweilen. Denn ob Sie es glauben oder nicht- auch der Standby-Modus frisst Strom, da die Geräte nicht „aus“ sind, sondern nur in einer Art „Schlaf“ stecken. Wir von der Energieberatung sind eben genau dafür da, um auch die kleinen Fallen im Alltag aufzuspüren. Ebenfalls eine gute Möglichkeit zum Stromsparen sind Bewegungsmelder, die mit der Beleuchtung, zum Beispiel im Flur oder in anderen Räumen verbunden sind. So geht das Licht tatsächlich nur an, wenn sich Jemand im Flur befindet- oftmals müssen Sie dann gar nicht mehr den Lichtschalter betätigen oder ärgern sich darüber, wenn die ganze Nacht das Licht im Flur gebrannt hat.

Weitere Kleinigkeiten, die beim Strom- und Energiesparen helfen

Doch auch andere Kleinigkeiten haben Einfluss auf Ihren Stromverbrauch: als Energieberater schauen wir uns gerne Ihre Elektrogeräte an- gerade Kühlschränke oder Gefrierschränke können, je nach Alter und Energieklasse, wahre Stromfresser sein, besonders dann, wenn zum Beispiel die Türe zum Kühlschrank nicht mehr richtig schließt oder das Gefrierfach nicht ordentlich abgetaut wurde. Gerne klären wir Sie über modernere und auch kostengünstige Alternativgeräte auf, die sich mit der Zeit auch auf Ihrer Stromrechnung bemerkbar machen. Auch Ihr Stromanbieter selbst- vor allem, wenn kein Ökostrom genutzt wird, kann sich negativ auf Ihre Kosten auswirken. Wir gehen mit Ihnen zusammen gerne Ihre Stromrechnung durch und schauen zusammen, ob oder bei welchem Anbieter eine Stromersparnis möglich wäre.

Auch beim Wasser gibt es Einsparpotential

Neben Glühbirnen, Ihrer Heizung und anderen „Energiefressern“ werfen wir von der Energieberatung auch gerne einen Blick auf Ihren Wasserverbrauch. Wussten Sie, dass bereits kleine Veränderungen dabei helfen können, Ihren Wasserverbrauch zu senken? So gibt es wassersparende Duschköpfe oder wassersparende Einsätze für Ihren Wasserhahn in Bad und Küche- diese sorgen dafür, dass Sie weniger Wasser verbrauchen, da Wasser mit Luft vermischt wird- Sie spüren nicht einmal beim Händewaschen oder Duschen, dass „weniger“ Wasser aus dem Hahn kommt. Es wird sich aber auf Ihrer Wasserrechnung bemerkbar machen. Hier beraten wir Sie gerne, welche sparenden Einsätze für Sie in Frage kommen. Weitere Tipps, die wir Ihnen mit an die Hand geben können, beziehen sich auch auf Ihre Waschmaschine. So sollten Sie zum Beispiel Wäsche ohne Vorwaschprogramme laufen lassen, auch vermeintliche Ökoprogramme sind- anders als ihr Name vermuten lässt- nicht zwangsläufig energiesparender, da einiges mehr an Aufwand betrieben wird, um das Wasser zu erhitzen. Auch eine neuere, energiesparende Waschmaschine kann längerfristig helfen, Energie zu sparen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.